3D-Wirbelsäulenvermessung

Ein optimetrisches Verfahren ermöglicht die 3-dimensionale Erfassung von Wirbelsäulen- und Statikveränderungen oder muskulärer Dysbalancen, die häufig Ursache für Rückenschmerzen sind. Durch exaktes Erkennen der Beschwerdeursache kann diese gezielt behandelt werden. Das Verfahren wird mit einer Lichtprojektion durchgeführt, so dass für den Patienten keine Strahlenbelastung entsteht. Somit lassen sich Wirbelsäulenverkrümmungen (Skoliosen) auch ohne Nebenwirkungen erfassen und in ihrem Verlauf genau kontrollieren.

Funktionsweise

Der Patient steht vor einer Videokamera und einem Projektor ( der Stereobasis ). Der Projektor wirft parallele Messlinien auf die Rückenoberfläche. Die Videokamera gibt das 3-dimensionale Muster an den Computer weiter dessen Software die Daten auswerten und daraus die Form der gesamten Wirbelsäule ermitteln kann. Erforderliche Korrekturmaßnahmen können durch eine Balancewaage genau simuliert werden. Bei der Verlaufskontrolle erkennt der Computer durch Vergleich mit altem Datenmaterial jede Veränderung der Wirbelsäule.

Anwendungsgebiete

Zur Darstellung der Wirbelsäule und Körperstatik. Zur regelmäßigen Verlaufskontrolle und Dokumentation therapeutischer Maßnahmen. Bei Erstuntersuchungen als Ersatz oder Ergänzung zum Röntgen. Als alternative, strahlungsfreie Anwendung, besonders geeignet bei Schwangeren, Kindern und Jugendlichen. Durch das strahlungsfreie 3D Vermessungssystem kann in vielen Fällen auf das Röntgen verzichtet werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwendenMehr Infos